In der Gruppe G könnte bereits am 2. Spieltag der WM-Qualifikation eine Entscheidung vorweggenommen werden. Die beiden Favoriten, Italien und Spanien, treffen in Turin aufeinander. Nur der Erstplatzierte jeder Gruppe hat einen Platz in Russland sicher, dementsprechend werden beide Mannschaften überlegt in diese wichtige Partie gehen.

Zwei Mannschaften im Umbruch

Sowohl in Italien mit Gian Piero Ventura, als auch in Spanien mit Julen Lopetegui ist ein neuer Nationaltrainer im Amt. Sie sollen bei den Weltmeistern von 2006 beziehungsweise 2010 einen Umbruch einleiten, um für die Weltmeisterschaft in zwei Jahren gerüstet zu sein.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften fand dieses Jahr im Achtelfinale der EURO statt. Italien bezwang die Gegner von der iberischen Halbinsel mit 2:0. Chiellini, der Torschütze des 1:0, fehlt dieses Mal allerdings aufgrund einer Sperre.

Beide Mannschaften gehen mit einem Sieg im Rücken in diese Partie. Den Außenseiter aus
Lichtenstein besiegte die Furia Roja standesgemäß mit 8:0 und steht dank dieses mehr als deutlichen Sieges an der Tabellenspitze.

Italien konnte sich gegen Israel zwar mit 3:1 durchsetzen, doch täuscht dieses Ergebnis etwas über die Probleme der Squadra Azzurra hinweg. Gegen aufgeweckte Israelis taten sich die Azzurri lange Zeit schwer, Chiellinis Gelbrote Karte zu Beginn der zweiten Hälfte machte die Partei zur Nervenprüfung für die Italiener, ehe Ciro Immobile in der 83. Minute mit dem Treffer zum 3:1 den Sack zu machen konnte.

Traditionsreiches, knappes Duell

Die bisherigen Treffen dieser beiden erfolgreichen Mannschaften waren stets von Qualität auf höchstem Niveau geprägt. In bisher 35 Partien gab es 14 Unterschieden, 11-mal konnte Italien als Sieger vom Platz gehen, 10-mal durfte Spanien die Siegesfaust in die Höhe recken. Die Bilanz ist also denkbar ausgeglichen.

Doch Italien hat zuletzt eine beeindruckende Serie in Turnierqualifikationen aufgestellt:


Seit 51 Spielen sind die Azzurri in Qualifikationsspielen ungeschlagen, 38-Mal hat sie dabei gewonnen.


Man kann ruhig annehmen, dass die Italiener diese Serie weiter ausbauen möchten. Für beide Teams geht es um die Pole Position auf dem Weg nach Russland 2018. Doch am erst 2. Spieltag dieser Qualifikation möchte niemand zu hohe Risiken eingehen. Daher darf man ein taktisch geprägtes Spiel erwarten.

Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.