Am 8. Februar 2016 startet um 00:30 Uhr der diesjährige Super Bowl, die wohl größte Sportveranstaltung der Welt. In der Heimstätte der San Francisco 49ers, dem Levi´s Stadium in der Region Santa Clara, kommt es dieser Saison zu dem Aufeinandertreffen der Denver Broncos und der Carolina Panthers.

Wie groß dieses Event ist, zeigen auch die Einschaltquoten des letztjährigen Finals zwischen den New England Patriots und den Seattle Seahawks. Denn damals verfolgten ganze 114 Millionen Menschen in den USA den Super Bowl, womit ein neuer Quotenrekord aufgestellt wurde.
 


Wussten Sie? Der Sieger erhält die Vince Lombardi Trophy (aus Sterling-Silber, Wert ca. 25.000 Dollar, 55cm, 3,5kg). Jedes Teammitglied des Gewinners bekommt einen Super Bowl Ring (Wert ca. 5.000 Dollar pro Ring). Heuer bekommt die Siegermannschaft, anlässlich des Jubiläums, zusätzlich noch eine „50“ designed von Tiffany aus 18 Karat Gold (30 kg schwer).


 
In diesem Jahr war es im deutschen Fernsehen möglich jedes Wochenende zwei Spiele der NFL auf Prosiebenmaxx oder Sat.1 zu verfolgen. Daran lässt sich erkennen, dass die Sportart auch hier zulande immer beliebter wird und auch am kommenden Sonntag sicherlich zahlreiche Fans vor dem TV-Gerät sitzen werden.

 

Die Voraussetzungen

Die Carolina Panthers waren im diesjährigen Verlauf der Saison die überragende Mannschaft, sodass sie auch im Super Bowl als Favorit gelten. Denn von den bisher gespielten 16 Spielen konnten ganze 15 gewonnen werden, sodass lediglich am letzten Spieltag der regulären Saison eine Niederlage gegen die Atlanta Falcons zu verbuchen war.

Es wäre ein ganz besonderer Sieg, denn die Panthers konnten bisher noch keinen Sieg im Super Bowl einfahren. Die Broncos hingegen konnten schon zwei Mal die sogenannte Vince Lombardi Trophy gewinnen, in den Jahren 1997 und 1998. Im Jahr 2004 konnte Carolina zwar den Super Bowl erreichen, verlor das Spiel jedoch sehr knapp gegen die New England Patriots.
 

Der diesjährige Super Bowl wird im Levi's Stadium (Santa Clara, Kalifornien) ausgetragen - Quelle: wikimedia.org, Fotograf: Jim Bahn


 
In dem Divisionsfinale konnte ein weiterer Mitfavorit auf den Sieg im Super Bowl, die Seattle Seahawks, ausgeschaltet werden. Im Conference Finale zeigten die Panthers, um Superstar und Quaterback Cam Newton, ihre ganze Klasse und schlugen die Arizona Cardinals mit 49:15.

Die Broncos, mit der Quaterbacklegende Peyton Manning hatten eine schwere Aufgabe im Conference Finale, in dem sie auf den Favoriten und Titelverteidiger aus New England trafen. Vor allem aufgrund einer sehr guten Defensivleistung konnten diese schließlich mit 20:18 geschlagen werden.

Es bleibt abzuwarten, ob die Routine und Erfahrung von Peyton Manning oder die Unbefangenheit des aufkommenden Superstars Cam Newton mehr ins Gewicht fällt, der Super Bowl verspricht auch in diesem Jahr wieder jede Menge Spannung.

Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.