Die Spieler Özil und Mertesacker vom 1. FC Arsenal sowie der Spieler Can von Liverpool mussten in der Weihnachtszeit und um den Jahreswechsel viel Arbeit für ihren Verein leisten. Sie mussten vor Weihnachten fast jede Woche drei Spiele bestreiten, welches natürlich auf das Zahnfleisch der Spieler geht.

Am vergangenen Wochenende gönnte der Trainer zahlreichen Stammkräften eine kleine Verschnaufpause. Der Grund für diese Pause ist das bevorstehende Spiel zwischen dem 1. FC Arsenal und dem 1. FC Liverpool unter Jürgen Klopp.

 

Arsenal will Spitze verteidigen, Liverpool einen internationalen Startplatz

Keines der beiden Teams kann sich in diesem Spitzenduell einen Fehler erlauben, vor allem die Reds von Klopp benötigen jeden Punkt um international wieder auftreten zu können. Arsenal wird alles dafür tun, ihre derzeitige Tabellenführung nicht zu verspielen.

Bildquelle: wikimedia.org/Wonker

Auch die Gooners sind mit dabei! Bildquelle: wikimedia.org/Wonker

Eine heiße Partie steht bevor. Die letzten Ergebnisse beim FA-Cup der beiden Teams fielen eher bedürftig aus, dies lag jedoch daran, dass beide Teams nur mit ihrer Zweitbesetzung auftraten und die anderen für den Kracher eine Pause gönnten.

Klar muss sein, dass die Mannschaft von Wenger als Favorit ins Anfield-Stadion fährt. Auch für Freunde des Wettens sind die Quoten für einen Sieg auf Arsenal angepasst. Dies liegt auch daran, dass Arsenal zuletzt mit acht Siegen, einem Remi und nur einer Niederlage glänzen konnte.

 


Fakten zum Spiel

  • Seit vier Spielen gelang Liverpool kein Sieg mehr gegen Arsenal.
  • Das Hinspiel im August – noch unter Klopp-Vorgänger Brendan Rodgers – endete mit 0:0.
  • Trotz hoher Erwartungen im Vorfeld, fällt Klopps Siegquote mit Liverpool bis dato nicht besser aus, als jene seines entlassenen Vorgängers.


 

Einen wichtigen Beitrag zu diesem Erfolgserlebnis trägt die wiedergefundene Offensive der Gunners bei. Zudem hat sich deren Verteidigung deutlich stabilisiert. Ein wichtiger Faktor auch gegen Liverpool, wird der deutsche Nationalspieler Mesut Özil sein. In der Premier League glänzt er momentan mit ganzen 16 Asissts, Bestmarke.

Liverpool ist in der Offensive das Gegenteil von Arsenal. Nur fünf Tore gelangen den Reds in den letzten sieben Partien der Liga. Die Kritik von den Fans an Jürgen Klopp wird daher immer größer. Lt. Experten auf der Insel ist Klopp durch seine intensiven Trainingseinheiten Mitschuld an dieser Serie. Jedoch sind die Reds wesentlich effektiver vorm Kasten und in der Abwehr als noch vor Weihnachten.

Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.