Ein Duell auf Augenhöhe wartet auf die Fußballfans, die sich am 31. Oktober 2015 die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen im Stadion oder vor dem Fernseher anschauen wollen. In der Volkswagen-Arena treffen zwei Vereine aufeinander, bei denen viele Parallelen ins Auge stechen.

So handelt es sich sowohl bei den Wölfen als auch bei den Gästen um waschechte Werksklubs. Dank der großen Konzerne “VW” beziehungsweise “Bayer” im Hintergrund, können die jeweiligen Sportdirektoren vor dem Start einer Saison nicht selten ausgiebig auf Einkaufstour gehen.

So freuen sich auf Seiten der Wolfsburger Dante (kam vom FC Bayern), Max Kruse (Borussia M’gladbach) und Julian Draxler (Schalke 04) auf ihr erstes Duell gegen Leverkusen im Wölfe-Dress. Bayer 04 hingegen verstärkte sich unter anderem mit Chicharito (von Real Madrid), Christoph Kramer (Borussia M’gladbach) und Kevin Kampl (Borussia Dortmund).


Unter der Woche kassierte Wolfsburg eine erneute Niederlage gegen Bayern München. Im DFB-Pokal stand es schon zur Halbzeit 3:0 für den Rekordmeister, das Spiel endete 3:1. YouTube/Sportschau

Zwei Champions League-Vertreter erneut auf dem Weg in die Königsklasse

Wer regelmäßig solche Top-Spieler auf den grünen Rasen schicken kann, geht mit hohen Ansprüchen in die Saison. Diese konnten sowohl die Wolfsburger als auch die Leverkusener 2015/16 bisher zum größten Teil erfüllen.

In der Champions League auf Achtelfinal-Kurs, befindet man sich in der Bundesliga auf bestem Wege, die Königsklasse erneut zu erreichen. Beide Vereine konnten bisher die Hälfte ihrer zehn Bundesligaspiele gewinnen und rangieren aktuell auf Platz 4 (Wolfsburg) und 6 (Leverkusen). Luft nach oben gibt es dennoch.

Kann Leverkusens Moral auch die Wölfe schocken?

Anhand der Tabellensituation lässt sich ablesen, dass es sich im Samstagabend-Topspiel des 11. Spieltags (18:30 Uhr) um eine richtungsweisende Begegnung handelt. Setzt sich bei Bayer Leverkusen der Trend der vergangenen Wochen fort, können sich die Zuschauer auf ein torreiches Spektakel gefasst machen.
 


    In der Tabelle trennt Wolfsburg und Leverkusen vor dem Spiel nur ein Punkt!

 
Sowohl in der CL gegen den AS Rom (4:4) als auch am 10. Spieltag der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart (4:3) fehlte für ein zweistelliges Endergebnis nicht viel. Die Gastgeber werden sich vor der Moral der Werkself in Acht nehmen müssen, die zuletzt zweimal ein Spiel drehen konnten. Ob das gegen Wolfsburg ebenfalls gelingen wird, ist jedoch fraglich. Schließlich musste der VfL in den letzten sechs Spielen gegen Leverkusen nur eine einzige Niederlage hinnehmen.

Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.